Neue Quartalszahlen: Ist Facebook auf dem richtigen Weg?

Bis Oktober 2012 sah es für Facebook nicht besonders gut aus. Kurz vor der Veröffentlichung der Zahlen für das 3. Quartal wurde das größte soziale Netzwerk von vielen, auch von etlichen Experten bereits abgeschrieben. Die Stimmung unter Investoren und Aktionären war extrem schlecht. Von 38 Dollar bei Börsenstart rutschte die Aktie zwischenzeitlich auf einen Tiefststand von 17,73 Dollar ab. In meiner Blogpost vom 13.10.2012 hatte ich eine ausführliche Übersicht zu Facebook’s Monetarisierungsmodellen erstellt und kam zu der Überzeugung, dass die allgemeine Einschätzung zu pessimistisch war.

Nach dem Facebook mit seinen damaligen Quartalszahlen überzeugen und die Erwartungen – gerade im Bereich mobile Nutzung – übertreffen konnte, hat sich das Blatt gewendet. Aktuell liegt die Aktie bei knapp 31,30 Dollar. Manche Analysten rechnen mit einem Anstieg auf 34 Dollar nach der Bekanntgabe der Ergebnisse für das 4. Quartal 2012 (am Mittwoch, den 31.01.2013), wenn Facebook nicht zu sehr hinter den Erwartungen zurückbleibt.

Weiterlesen

Advertisements

Das Unternehmen, das die größte Bedrohung für Google darstellt

In der öffentlichen Wahrnehmung sind Google’s schärfste Konkurrenten entweder Apple, Facebook oder der langjährige Erzrivale Microsoft. Doch Business Insider identifiziert einen noch gefährlicheren Wettbewerber. Einen der Google wirklich da treffen kann, wo es richtig wehtut, nämlich bei den Werbeeinnahmen. Die Rede ist von Amazon.

Laut Comscore gibt es einen starken Trend dahingehend, dass die Nutzer ihre produktbezogenen Suchanfragen direkt bei Amazon eingeben und den Intermediär Google zunehmend übergehen. Im letzten Jahr sind die Suchanfragen bei Amazon um über 73% gestiegen. Die kommerziellen Suchanfragen machen bei Google zwar nur ca. 20% aller Suchanfragen aus. In deren Umfeld aber kann Google die passenden, suchwortbezogenen AdWords Anzeigen schalten, mit denen das Unternehmen den größten Teil seines Umsatzes generiert.

Weiterlesen

Neues Tool für die Analyse von Suchergebnissen: Google Insights for Search

Nach dem Update von Google Trends und dem Google Ad Planner (beta) schickt Google einen weiteren Analyse- und Monitoring Dienst ins Rennen. Google Insights for Search ist in erster Linie für Werbetreibende gedacht und soll ihnen weitergehende und flexiblere Möglichkeiten bieten, das Suchverhalten zu verstehen, als das bei Google Trends der Fall ist.

image

Der neue Dienst steht aber jedem Nutzer mit einem Google Konto offen, wo man sich erst einloggen muss, um die Resultate zu sehen und gegebenenfalls als Excel Datei herunterzuladen.

(via Google AdWords Blog)

Weiterführende Links:

Google Help: Google Insights for Search Help Center

heise online: Google startet Web-Analysedienst „Google Search Insights“

Stuttgarter Nachrichten online: Neuer Web-Analyse-Dienst

Techcrunch: Google Expands Trend Tracking With “Insights For Search”