Der Film zum Phänomen: The Story of Content Marketing

Wie erklärt man Content Marketing den Leuten, die noch nicht so richtig wissen, worum es geht?

The Story of Content: Rise of the New Marketing kann bei der Klärung helfen. Die Dokumentation des Content Marketing Institute erforscht die Entwicklung der Content Marketing Branche aus der Perspektive von führenden Marken wie Red Bull, Kraft oder Marriott und einflussreichen Marketern wie Joe Pulizzi, Ann Handley, Scott Stratten oder Jay Bear. Fallbeispiele von frühen Pionieren bis hin zu heutigen Marketing Innovatoren zeigen, wie wirkungsvoll Content Marketing für Unternehmen und Institutionen sein kann. Weiterlesen

Die Evolution der Google Suche

Von einem Forschungsprojekt zweier Studenten an der Universität Stanford im Jahr 1996 bis zu einem der größten Internet-Unternehmen weltweit war es ein langer Weg. Das Herzstück des Unternehmens ist und bleibt trotz aller Diversifizierung die Suchmaschine. In einem sechsminütigen Video erklären prominente Google Mitarbeiter wie Marissa Mayer oder Ben Gomes die Entwicklung der Suchmaschine über wichtige Stationen hinweg.

Einige der Meilensteine, die im Video hervorgehoben werden:

  • Universal Results: Die Integration von Bildern, Videos, News, etc.  in die Suchergebnisseiten (SERPs)
  • Quick Answers: Die Präsentation von schnellen Antworten in sogenannten One-Boxes oben auf den SERPs zu Sportergebnissen, Flugzeiten, Wetter, etc.
  • Die Zukunft der Suche: Google war schon immer besessen von Geschwindigkeit. Google Instant liefert noch schnellere und bessere Suchergebnisse, während Voice Search die Suche noch weiter vereinfachen soll.

Komplementiert wird das Ganze von einer Timeline, die während der Produktion des Videos erstellt wurde und auf der die wichtigsten Suchfunktionen und die Daten ihrer Einführung angegeben sind.

Ich bin gespannt, wie sich dieser Zeitstrahl – gerade auch durch die Einbindung von “Social” Elementen – in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird.

via The Official Google Blog

 

WordPress stockt auf: 3 GB Speicher und 30 Millionen Dollar Kapital

WordPress hat in den letzen Tagen und Wochen für eine Reihe von Schlagzeilen gesorgt, die am 22.01.08 ihren (vorläufigen) Höhepunkt erreichte. Om Malik kam als Erster mit der Meldung heraus, dass Automattic, die Firma hinter WordPress, sich in einer zweiten Finanzierungsrunde 29,5 Millionen Dollar gesichert hat.

Bestritten wird die ansehnliche Kapitalaufstockung durch drei bereits bestehende Investoren und der neuen Partnerin New York Times, die plant, ihre vorhandene WordPress Infrastruktur weiter auszubauen.

Laut Matt Mullenweg, dem Gründer von Automattic wurde die Open Source Software von WordPress.org über 5.880.000 mal heruntergeladen. Die gehostete Version WordPress.com, übrigens auch die Blog Lösung meines Vertrauens, zählt inzwischen mehr als 2 Millionen Blogs und rückt, was die monatlichen Besucherzahlen angeht, Google’s Blogger.com ziemlich dicht auf die Pelle.

Ein Teil des Geldes wird sicher auch in die weitere Entwicklung der weniger prominenten Angebote des Automattic Portfolios wie Aksimet, Gravatar und bbPress fließen. So beeindruckend sich die Summe von knapp 30 Millionen Dollar ausnimmt, laut Techcrunch sollen Mullenweg und Co. letztes Jahr ein 200 Millionen Dollar Übernahme Angebot abgelehnt haben. Wie sehen Matt’s Pläne für Automattic jetzt aus?

Automattic is now positioned to execute on our vision of a better web not just in blogging, but expanding our investment in anti-spam, identity, wikis, forums, and more — small, open source pieces, loosely joined with the same approach and philosophy that has brought us this far.

Anne Zelenka hat auf GigaOm bereits vor einiger Zeit eine weitere Option skzizziert: The Next Social Network: WordPress.

Verwandter Artikel:

WordPress rocks … the Enterprise!

Technorati Tags:

Tim Berners-Lee über die entscheidende Qualität des Web

The web is more a social creation than a technical one. I designed it for a social effect — to help people work together — and not as a technical toy. The ultimate goal of the Web is to support and improve our weblike existence in the world. We clump into families, associations, and companies. We develop trust across the miles and distrust around the corner.

Tim Berners-Lee, Weaving the Web (via)

Technorati Tags:

A Soulful Christmas and A Funky New Year

c/o operative ist in Weihnachtsstimmung, hat sein Blog festlich geschmückt und wird über die Feiertage Social Networking 1.0 mit Freunden und Familie betreiben.

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch. Wir sehen uns in 2008. Bis dahin wird hier the late great James Brown ein wenig für jahreszeitgemäße Unterhaltung sorgen.

Technorati Tags:

Abschied von Marc Orchant

Techblogger Marc Orchant verstarb am 9. Dezember 2007 im Alter von 50 Jahren an den Folgen eines schweren Herzinfarkts. Viele seiner Kollegen und Freunde nahmen in ihren Blogs bewegt Abschied von ihm, u a. Robert Scoble, Dan Farber, Michael Parekh, Oliver Starr, Neville Hobson, Ed Bott, Steve Rubel und Amit Agarwal, von dem auch dieses Tribute Video stammt:

Ich kannte Marc Orchant nicht persönlich, lediglich durch seine Artikel auf ZDNet und als Pownce „Freund“. Seine letzte Nachricht dort stammt vom 19. November 2007. Seine letzte Twitter Post schrieb er am 1. Dezember 2007, einen Tag vor seinem Herzinfarkt. Es ist ein seltsames Gefühl, zu wissen, dass es dabei bleiben wird. Rest in Peace, Marc.

Technorati Tags: