Facebook: Einnahmequellen verzweifelt gesucht – Neue Monetarisierungsmodelle in der Übersicht

Ausgangsituation

Nach dem verpatzten Börsengang und den Gewinneinbußen im zweiten Quartal dieses Jahres wurden die Zweifel an der Nachhaltigkeit von Facebook’s Geschäftsmodell immer lauter. Seither stehen Marc Zuckerberg und seine Mitarbeiter gewaltig unter Druck zu zeigen, dass die Hoffnungen in das Unternehmen doch gerechtfertigt sind. Das Potenzial ist unbestritten, die Voraussetzungen für Profite könnten eigentlich besser nicht sein. Facebook sitzt auf einem Schatz von Daten. Es ist das Social Network mit den meisten Nutzern weltweit – bekanntermaßen wurde vor kurzem die Milliarden-Grenze überschritten –  die auch noch überdurchschnittlich viel Zeit auf der Plattform verbringen. In den letzten 3 Monaten hat Facebook zahlreiche und teilweise recht aggressive Anstrengungen unternommen, um neue Einnahmequellen zu testen und zu erschließen. Weil da so einiges passiert ist, will ich versuchen, einen Überblick zu den wichtigsten Ansätzen zu geben:

Weiterlesen

Advertisements

Jaiku mit neuen Nutzungsbedingungen und unbegrenzten Einladungen für registrierte Nutzer

Nachdem der Mircoblogging / Lifestreaming Service Jaiku am zurückliegenden Wochenende wegen Umzugs in das Google Data Center darniederlag, ist er jetzt wieder mit neuen Google konformen Nutzungsbedingungen zurück.

Dies und die Tatsache, dass registrierte Nutzer ab jetzt auch unbegrenzt Freunde einladen können, gelten als deutliche Zeichen dafür, dass Google ernsthaft an der Reaktivierung Jaikus interessiert ist. Nach der Übernahme im Oktober letzten Jahres dümpelte der Service vor sich hin, während Twitter auf der Microblogging Seite und Friendfeed auf der Lifestream Seite in Stellung gingen.

cooperative@jaiku

Für noch nicht registrierte Nutzer führt der Weg zu Jaiku zur Zeit nur über eine Einladung. Diese kann man entweder direkt bei Jaiku anfordern oder sich von einem angemeldeten Nutzer einladen lassen. Ich habe mich irgendwann einmal pro forma registriert, um meinen Nickname cooperative zu sichern.

Wer also unbedingt eine Einladung braucht, kann mir seine email Adresse in den Kommentaren hinterlassen oder eine email an ceoperative [at] googlemail.com schicken.

Technorati Tags:

IDC Prognose: Weltweiter Anstieg von mobilen Internetzugängen und Web 2.0 Aktivitäten

Zur Zeit benutzt etwa ein Viertel der Erdbevölkerung regelmäßig das Internet. Dieser Anteil wird laut IDC’s Digital Marketplace Model and Forecast bis 2012 auf 30% bzw. auf 1.9 Milliarden Nutzer (‚unique users‘) ansteigen.

Noch ist der PC das vorherrschende Medium für den Zugang zum Internet. Ab 2012 soll er in dieser Hinsicht allerdings vom Mobiltelefon überholt werden und dadurch das Internet wirklich allgegenwärtig (‚truly ubiquitous‘) machen, so John Gantz von IDC.

Die Nutzer werden zwar immer noch Zeit mit Web 1.0 Aktivitäten wie Suche, Einkaufen und Email verbringen. Web 2.0 Aktivitäten wie das Anschauen von nutzergenerierten Videos, das Schreiben von Blogbeiträgen und Socialnetworking werden aber immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Einige weitere Erkenntnisse der Untersuchung:

  • Heute gibt es Internetzugang über 1.5 Milliarden Geräte wie PCs, Mobiltelefone oder Online Spielekonsolen. 2012 wird sich die Zahl der Geräte verdoppeln. 1.5 Milliarden davon werden Mobiltelefone sein.
  • Bereits 2007 hat China die USA überholt, was die Zahl der Internetnutzer angeht. Die Zahl der Chinesen mit (eingeschränktem) Internetzugang soll bis 2012 von jetzt 275 Millionen auf 375 Millionen steigen.
  • Die weltweiten Ausgaben für Online Werbung werden sich 2008 auf 65.2 Milliarden Dollar belaufen, was einem Anteil von 10% aller getätigten Werbeausgaben entspricht. Dieser Anteil soll bis 2012 auf 13% und 106.6 Milliarden Dollar steigen.
  • Zur Zeit verfügen etwa 40% der Internetnutzer weltweit über einen mobilen Internetzugang. 2008 wird diese Zahl 546 Millionen erreichen. Für 2012 prognostiziert die Studie das Überschreiten der 1.5 Milliarden Grenze.

(Photo by Dollie Mixtures under a CC License)

Technorati Tags:

Twitter in Plain English

Eigentlich ist diese Folge aus der Reihe ‚Explanations in Plain English‘ schon längst überfällig, ist der Produzent Lee LeFever doch bekennender Twitter User und hat bereits im November 2007 einen Rückblick auf ein Jahr mit Twitter veröffentlicht.

Schon nach der Sendung mit den Blogs hatte ich fest mit einer Folge über Microblogging gerechnet. Aber dann wurde erst mal noch das Thema Online Photo Sharing dazwischen geschoben. Aus Gründen, die ich nicht nachvollziehen kann, wollte sich das Video nicht einbinden lassen, deswegen hier der Direktlink zu YouTube.

Technorati Tags:

Google liebt nicht Twitter, sondern Jaiku

Google hat wieder mal zugeschlagen und den mit Twitter oder Pownce vergleichbaren (Lifestreaming / Microblogging / Social Mobile) Dienst Jaiku akquiriert. Die Übernahme wurde gestern auf dem Jaiku Blog angekündigt und auf dem Official Google Blog bestätigt.

google_jaiku

Teilweise wurde Verwunderung darüber geäußert, dass Google nicht dem wesentlich populäreren Twitter den Vorzug gab. Ich kann mir angesichts Google’s gut gefüllter Kriegskasse nicht vorstellen, dass der Preis dabei ein größere Rolle spielte.

Tim O’Reilly ist der Meinung, Jaiku passe besser zur ‚mobile‘ Strategie von Google. Robert Scoble stellt den Erwerb Jaikus in Zusammenhang mit Google’s angeblich bevorstehendem Angriff auf Facebook. Inzwischen gibt es Gerüchte, dass Yahoo! im Einkaufsswettstreit mit dem Kontrahenten Google durch die Übernahme von Twitter reagieren wird.

Übrigens ging dieses Blog vor genau einem Jahr mit einem Beitrag über eine andere, etwas kostspieligere Akquisition Google’s an den Start.

Technorati Tags: