Sascha Lobo startet eigenes Blog

Im Schatten der Amtseinführung von Barack Obama ließ Sascha Lobo gestern die erste offizielle Post auf seinem neuen Blog saschalobo.com vom Stapel. Für jemanden, der zwar die deutschen Twittercharts anführt, andererseits aber schon ganze Bücher mitverfasst hat, sind 140 Zeichen auf Dauer dann doch zu “gequetscht” (O-Ton). Die Plattform Blog bietet offensichtlich umfangreichere Möglichkeiten zur Selbstdarstellung und nebenbei die Option, den Twitterstream zu integrieren.

Das Design des Blogs ist ansprechend, die Zahl der eingerichteten Kategorien ambitioniert. Da will noch einiges nach konstituierenden Startpostings mit weiteren Inhalten gefüllt werden. Blogo Lobo setzt auf Interaktion und kollektive Intelligenz und denkt “vielleicht auch an einen kollektiven Coautor, ein Coautorenkollektiv.” Mit einer leichten Neigung zum Pathos, die aber im gestrigen Inaugurationstaumel kaum aufgefallen sein dürfte, bringt er zum Schluss die Intention nochmal auf den Punkt: “Dort draussen wollen viele Bücher geschrieben werden. Hier finde ich heraus, welche.”

Stefan Niggemeier hat gestern nur kurz darauf hingewiesen, dass Sascha Lobo bloggt und damit eine sehr unterhaltsame Konversation in den Kommentaren angestoßen.

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s