Twitter minus Gapingvoid

Hugh MacLeod, der Mann, der den wohl populärsten Cartoon zum Phänomen Twitter gezeichnet hat, verkündete heute auf seinem Blog gapingvoid lapidar, dass er sein Twitter Account gelöscht habe. Begründung:

It’s no big deal. I liked Twitter. But I found it too easy.

MacLeod ist der Meinung, seine Zeit wäre mit Zeichnen von Cartoons und dem Schreiben von Büchern besser zugebracht.

Update 12.04.08: Dave Winer reagierte noch am selben Tag auf MacLeod’s Ankündigung mit einer Antwort-Post „Why I didn’t delete my Twitter account“. Auszug:

I didn’t delete my Twitter account and I don’t plan to because Twitter is a lab where we’re creating the next network.

Neben den diversen Twitter Stories, die z. Zt. auf Rivva aggregiert sind, hat Falk R. Lüke sich des Themas in einer etwas differenzierteren Weise angenommen. Sehr lesenswert.

Tags:

4 Gedanken zu „Twitter minus Gapingvoid

  1. Ich glaube auch, dass das Twitter-Konzept „the next network“ ist. Man braucht einfach gar nichts mehr, muss sich nur bewegen!

  2. Twitter eröffnet schon neue Möglichkeiten für die Kommunikation. Das macht für den einen mehr, für den anderen weniger Sinn. Jeder sollte das ganz pragmatisch für sich entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s