Barack Obama – Wahlkampf 2.0

Dass Barack Obama’s Kampagne im Kampf um die Nominierung für die Präsidentschaftswahl bisher so erfolgreich war, auch wenn Hillary Clinton seinen Siegeszug vor kurzem erst einmal gestoppt hat, ist auf eine Reihe von Gründen zurückzuführen. Einer davon ist sicher die intensive und geschickte Nutzung von Web 2.0 bzw. Social Software.

Sowohl Josh Catone in Read Write Web als auch Bill Ives auf Portals and KM beschreiben den Einsatz des wiki-basierten Collaboration Tools Central Desktop. Eigentlich für den Business Einsatz konzipiert, wird es in Obama’s Kampagne dafür benutzt, tausende von freiwilligen Helfern zu vernetzen, zu informieren und zu koordinieren.

Central Desktop is an on demand collaboration platform that is wiki-based and designed for the business user. A political campaign is also a business, as well as a movement, and is really a rapidly growing startup that has huge collaboration and communication needs.

Central Desktop ist ein Konkurrenzprodukt zu 37 signals Basecamp Projekt Software. Im Update zu Josh Catone’s Artikel erfährt man dann noch, dass Obama’s Team auch Basecamp zu schätzen weiß und es beispielsweise beim Bau der Website BarackObama.com eingesetzt hat. Wer mehr Infos zu diesem Thema sucht – auf textundblog.de wird es seit Oktober 2006 unter der Überschrift ‘Barack Obama – Der Kandidat und das Netz’ verfolgt.

Technorati Tags:

About these ads

Ein Gedanke zu “Barack Obama – Wahlkampf 2.0

  1. Pingback: Barack Obama: Wie “Open Source” ist die Kampagne? « Streifzüge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s