Enterprise 2.0: The Power of Us

Während Web 2.0 im Privatnutzer-Bereich von manchen Risikokapitalgebern wie Peter Rip bereits abgeschrieben wird, findet im Unternehmensbereich offensichtlich eine gegenläufige Entwicklung statt.

Auf der Technologiemesse Interop, die vom 20. – 25. Mai 2007 in Las Vegas stattfindet, hielt Cisco Geschäftsführer John Chambers eine vielbeachtete Eröffnungsrede. Er verkündete, Web 2.0 sei die Zukunft, wobei Web 2.0 für ihn gleichbedeutend mit Zusammenarbeit (collaboration) ist.

Zusammenarbeit und Interaktion, ermöglicht durch Social Networking Software, wie sie auch Cisco anbietet, werde die Produktivität und damit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen messbar steigern.

Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit sei sogar entscheidend für die Zukunft von Unternehmen und Staaten. Wie überzeugt man bei Cisco von Web 2.0 und Social Software Ansätzen ist, zeigt der allmähliche Wandel von formalen Hierarchien hin zu informellen, netzwerkorientierten Stukturen, der sich beispielweise auch in der Architektur von Cisco’s Unfied Communications System widerspiegelt.

Zwei Sätze aus John Chamber’s Keynote bringen es auf den Punkt:

„It’s the power of US.“ (In Anspielung auf Time Magazine’s Person of the Year: You)

„The future is in how to gain the power of the group and balance command and control with collaboration and teamwork.”

Weiterführende Links:

Between the Lines: Cisco CEO John Chambers proclaims the future is Web 2.0

internetnews.com: Chambers: The Network is The Power of Us

EE Times: Cisco CEO: Web 2.0 tools boost productivity


Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s