Going Social: 5 gute Gründe für interaktives Webdesign

Der überwältigende Erfolg von Social Networking Seiten wie YouTube, MySpace oder Facebook hat nachhaltigen Einfluss auf Webdesign und Usability. Immer mehr Webseiten bauen interaktive (’social‘) Elemente ein, die eine stärkere Vernetzung und Beteiligung der Nutzer ermöglichen. Dazu gehören beispielsweise Kommentare, Besprechungen, Bewertungen, Empfehlungen oder Diskussions-Foren.

Lange bevor Web 2.0 oder Social Software zu buzzwords wurden, integrierte Amazon.com bereits eine Vielzahl von Angeboten, die auf Community Building, also die Vernetzung der Kunden abzielten.

Joshua Porter, Leiter der Entwicklungsabteiltung von User Interface Engineering und Autor des Bokardo Blog ist Experte für das Thema Social Web Design. In seinem Artikel „Why Invest in Social Features for Your Web Site?“ zählt er 5 Gründe auf, warum es sich längerfristig lohnt, in Social Networking Funktionen zu investieren.

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s