Enterprise Irregulars: Enterprise 2.0 Blogs unter einer Flagge

Aus Anlass der Office 2.0 Conference, die vom 11. – 12. Oktober 2006 in San Francisco stattfand, trafen sich viele der namhaften Protagonisten von webbasiertes Tools und Services bzw. Social Software in Unternehmen. Mit Office 2.0 und Enterprise 2.0 gibt es gleich zwei Labels, die in diesem Zusammenhang und in Anlehnung an Web 2.0 benutzt werden.

Befragen wir die Experten zur Klärung und Abgrenzung der beiden Begriffe: „Enterprise 2.0 is the use of emergent social software platforms within companies, or between companies and their partners or customers“, formuliert Andrew McAfee, der Schöpfer des Terminus, den Kerngedanken seiner Begriffsbestimmung. „Enterprise 2.0 is more than just Web 2.0 for business. Enterprise computing is far more complex than personal computing. It includes legacy environments, innumerable vendors, mismatched data sources, stringent regulations and far flung users. While Web 2.0 can deliver genuine advantages for both business users and consumers, the real „Enterprise 2.0″ will encompass a far broader and more complex vision“, konkretisiert M.R. Rangaswami (Sand Hill Group) und hilft mit dieser Ergänzung, den Begriff sowohl von Web 2.0 für Consumer als auch von der nachfolgenden Definition von Office 2.0 schärfer abzugrenzen.

Office 2.0: Office productivity environment enabled by online services used through a Web browser. By storing data online and relying on applications provided as Web services, it fosters collaboration and extends mobility, while promoting a user-centric model that fuels innovation and increases productivity.“ Diese Definition stammt von Ismael Ghamali, einem engergischen Verfechter des Themas und Organisator der Office 2.0 Conference.

Der Unterschied zwischen beiden liegt in der Zielgruppe. Office 2.0 Applikationen richten sich an Individuen, Projektgruppen oder an kleine Unternehmen. Office 2.0 ist sozusagen der freche, kleine Bruder von Enterprise 2.0. Die Anforderungen im Bezug auf Integration in bestehende IT Strukturen, Sicherheit, etc. sind geringer als bei mittleren und großen Unternehmen, dafür existiert mehr Freiraum für Experimente und neue Konzepte, die vielleicht später – nach einer Erprobungsphase – Eingang in Enterprise 2.0 Technologien finden.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Die besagten Protagonisten nutzten das Treffen auf der Office 2.0 Konferenz, und konsitituierten sich als Community mit dem Namen Enterprise Irregulars, Untertitel Smart Thinking for the Smart Enterprise. Ein lockerer Zusammenschluss von Experten, der durch das gemeinsame Thema getragen wird und gewisse Ähnlichkeiten mit der Web 2.0 Workgroup aufweist. Neben den individuellen Blogs haben die Enterprise Irregulars auch eine gemeinsame Plattform, die von Atlassian gesponsort wird und auf deren iUpload Software läuft.

In der Blog Directory sind die bislang 28 Mitglieder der Community mit ihren jeweiligen Blogs aufgeführt. Dazu gehören auch populäre Namen wie Ross Mayfield von Socialtext oder der Venture Capitalist Jeff Nolan. Ich vermute, dass der Österreicher Bruno Haid, Chefstratege von System One der einzige Europäer in der Runde ist.

Meine Top 5 Blogs aus dieser Liste (ohne Ranking):

Dion Hinchcliffe’s Web 2.0 BlogDion Hinchcliffe
Innovation CreatorsRod Boothby
Enterprise Web 2.0Jerry Bowles
Business Two ZeroDavid Terrar
The Impact of Information Technology (IT) on Businesses and their LeadersAndrew McAfee

Bonus Track: Das Angebot der Enterprise Irregulars wird ergänzt durch eine Social News Seite nach dem Vorbild von Digg, auf der themenbezogene Artikel von angemeldeten Mitgliedern eingestellt und bewertet werden können.

Technorati Tags:

2 Gedanken zu „Enterprise Irregulars: Enterprise 2.0 Blogs unter einer Flagge

  1. Hello David,
    Thanks for your kind feedback. Since I could not attend the Office 2.0 Conference I especially appreciated your detailed reports. Best regards, Werner

  2. Hi Werner,
    I don’t get to use my very limited German much (and the O Level was a long, long time ago) but I understand enough to get what you are saying here. Thanks for including me in your top 5 from the Irregulars. Much appreciated, and Cheers!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s