Die Wissenschaft vom Web

Nachdem sich mein vorhergehender Beitrag mit den inzwischen über 100 Millionen Seiten im Web beschäftigte, geht es hier um die neuesten Aktivitäten des Mannes, der zu all dem den Grundstein legte und 1991 die allererste Website ins Netz stellte. (Anmerkung: Von der originalen Seite wurde kein Screenshot gemacht; es existiert lediglich eine im Jahr 1992 erstellte Kopie.)

Die Rede ist von Sir Tim Berners-Lee, dem Direktor des World World Wide Web Consortium (W3C). Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und die Universität von Southampton planen ein gemeinsames Forschungsprojekt, die Web Science Research Initiative unter seiner Leitung. Ziel der Inititative ist es, eine wissenschaftliche Grundlage für die zukünftige Entwicklung und Gestaltung des Web zu schaffen. In einem Exklusivinterview, das er der BCC aus diesem Anlass gab, antwortete er auf die Frage nach seiner Vision eines neuen, besseren Web:

The most important thing is that it is a creative medium. I really don’t want to say the kinds of things I want people to build. The most important thing is that we will all be astonished by the things that people build using the technology.

Technorati Tags:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s