Best of Web 2006

Nach meinem eigenen toolbezogenen “Best of” Rückblick auf 2006 habe ich mich mal umgeschaut, was in den Sparten “Best of” oder “Top Ten” Listen noch alles veröffentlicht wurde. Hier eine kleine handverlesene Auswahl:

1. Read/WriteWeb veröffentlichte bereits am 27. Dezember 2006 die Top 10 Read/WriteWeb Posts for 2006.

2. Das Time Magazine präsentierte seine 25 Top Ten Lists in Kategorien wie z.B. TV Shows, Websites oder Podcasts.

3. Google’s Pressezentrum lieferte mit 2006 Year-End Google Zeitgeist die Top 10 Suchbegriffe in 2006 auf Google.com. Web 2.0 hat definitiv Spuren hinterlassen.

4. Das MoMB (Museum of Modern Betas) ermittelte sein 10 Betas of the Year in einer demokratischen Abstimmung.

5. Der Enterpriseweb 2.0 Evangelist Dion Hinchcliffe setzte sein populäre, subjektive Best of Web 2.0 Software Serie auch in diesem Jahr in gewohnter Qualität fort.

6. Die informationsarchitects identifizierten The 50 loudest websites in 2006 and what made them successful.

7. Techcrunch Chef Michael Arrington’s Liste führt zwar die Jahreszahl 2007 im Titel, ist aber eine Hommage an Services, die ihm bereits 2006 an’ s Herz gewachsen sind: 2007: Web 2.0 Companies I Couldn’t Live Without.

8. Pete Cashmore von Mashable! ließ sowohl das Publikum als auch sein Team bei den Social Networking Awards abstimmen. Ergebnis: The Top Social Networks of 2006.

9. gSpy verfolgt kontinuierlich Google’s Output und destillierte aus seinen Beobachtungen die Top 10 Google Innovations 2006.

10. Der Guardian weckte mit dem Titel The new 100 most useful sites hohe Erwartungen, die der Artikel dann doch nicht ganz erfüllte.

Jetzt aber endgültig Tschüs 2006, ab jetzt wird der Blick wieder nach vorne gerichtet.

Technorati Tags: